text-o-res

Von Kirchmann Die Grundbegriffe Des Rechts Und Der Moral

diese Verbindungen im Beginn nur vorübergehender Natur, so wird doch allmählich die Geschlechtsgemeinschaft des einzelnen Falles zu einer längeren Verbindung beider Theile sich gestaltet haben. Ebenso mag der Schutz gegen feindliche Stämme die Glieder eines Stammes zu dauernden Verbindungen getrieben haben. Sicherlich hat auch hier die Liebe und nicht blos der eigene Nutzen mitgewirkt. Vermöge dieser dem Menschen von Natur innewohnenden Liebe zu Seinesgleichen kann Hobbes' „Krieg Aller gegen Alle" nie eine Wahrheit; gewesen sein, wie schon Haller gegen ihn geltend macht. Nur zwischen den verschiedenen Stämmen bestand die Feindschaft; innerhalb jeder Familie, und später jeden Stammes, wird von Anfang ab die Liebe und der Nutzen den Frieden zur Regel gemacht haben, ehe noch irgend eine sittliche Bestimmung hier einwirken konnte.
6. Die Gewalt der Triebe und der dem Ungebildeten eigene Mangel der Voraussicht wird in jenen Anfängen den Einzelnen in die Unmässigkeit nach allen Richtungen gestürzt haben. Jahrtausende mögen vergangen sein, ehe die Uebel, welche die Unmässigkeit zur Folge hat, zu einer erheblichen Mässigung der Triebe aus Klugheit geführt haben. Es gehörte dazu nicht blos die Kenntniss vieler Naturgesetze, sondern vor allen eine Wirksamkeit des erst kommenden Uebels auf das gegenwärtige Wollen in einem Grade, dass es den Reiz der nähern Lust zu überwinden vermochte. Ebenso wird der Nutzen und die Liebe zu einer festern Gestaltung der Verbindungen geführt haben. Aus der blossen Befriedigung des Geschlechtstriebes wurde allmählich ein dauerndes Beisammenleben, wenn auch eines Mannes mit mehreren Frauen, welche zugleich von dem stärkeren Manne mit aller möglichen Arbeit zu seinem Nutzen beladen wurden. Aehnlich wird es mit den Kindern geschehen sein, wodurch ein Anfang der Familie gegeben war. Der Schutz und der Krieg mit andern Stämmen wird die einzelnen Familien fester verbunden haben; auch hier wirkte zugleich Liebe und Nutzen.
7. Die Nothwendigkeit einer Leitung im Kriege wird den Willen der Vielen dem Willen des Tüchtigsten oder Mächtigsten oder Klügsten untergeordnet haben, und au s diesen Anfängen wird sich allmählich die fürstliche

 

VI. Die Gestaltung der sittlichen Welt - A. Die zeitliche Entwicklung der Gestalten 120